Wenn die Anreise eine riesen Chance verhindert

Screenshot (92)

Ich habe tatsächlich gewonnen – ich wäre Teilnehmer der HELL-GO-LAND live-experience gewesen. Ja, GEWESEN. Ich habe abgesagt. Warum? Das verrate ich Euch: Weil die Anreise schrecklich gewesen wäre…

Mittwochabend habe ich die Mail von HarperCollins Germany erhalten: Ich habe gewonnen! Ich wäre einer der sechs Teilnehmer der HELL-GO-LAND live-experience gewesen. Ich habe teilgenommen, mich gefreut, gehibbelt, aufmerksam gemacht, um Boosts gebettelt, und tatsächlich war ich dann einer der Finalisten. Doch was bringt’s, wenn man gewonnen hat, aber nicht zum Ort des Geschehens kommt? Freilich, ich hätte mich vor der Teilnahme informieren müssen, doch ich hätte nie gedacht, dass die Entfernung – und schlimmer: Die Anreisedauer – so gravierend ist.

Nächsten Mittwoch, 24. August ’16 wäre auf der schaurigen Insel Helgoland ein Treffen der mutigsten Thrillerleser Deutschlands. Der Verlag veranstaltet da einen Abend, bei dem die Teilnehmer gruselige Aufgaben lösen müssen. „Eine Horrornacht“, wie ich es vom Verlag zitiere. Man hätte sich in Cuxhaven getroffen, wäre dann mit der Fähre zur Insel gefahren und hätte da am Abend begonnen. Es gibt sogar eine Liveübertragung! So gerne würde ich da mit dabei sein. So gerne würde ich mich den Aufgaben stellen und diese selbstverständlich meistern. Doch, wie schon gesagt: Die Anreise war das große Hindernis.

Von meinem Wohnort im untersten Zipfel Deutschlands nach Helgoland, zum obersten Zipfel Deutschlands, wären es 14 Stunden Zugfahrt. Zu lange. Viel zu lange. Ich hasse sowieso Züge, also wieso sollte ich mir das antun? Dann hätte es noch die Möglichkeit gegeben, zu fliegen. Der Verlag wäre damit einverstanden gewesen. Doch was ist nun schon wieder? Kein Flieger fliegt zu den Zeiten, wie sie passen würden. Immer wieder traurig, wie eine große Chance an sowas scheitern kann.

Als ich abgesagt habe, hab ich eine weitere Teilnehmerin als Nachfolgerin vorgeschlagen, die auch genommen wurde. Ich freue mich mega, dass der Verlag dies tatsächlich so getan hat. Nun freut sich die nette Dame, die ich durch diese Aktion kennengelernt habe. Natürlich verfolge ich den Livestream und booste mächtig für sie!

Irgendwie habe ich bei solchen Gewinnspielen nie Glück. Letztes Jahr zum Beispiel hätte ich einen Tag im ZDF-Studio gewonnen (inklusive sogar ein Meet & Greet mit ZDF-Ikone CLAUS KLEBER) – doch dies ist auch wieder gescheitert. Warum? Weil die Anreise viel zu teuer war! Da musste man schließlich nach Mainz! Und dann hätte ich mal eine Freikarte für eine Lesung einer Bestsellerautorin in München gewonnen, die ich liebe: HELENE TURSTEN! Leider aber, wie immer, haben mir die öffentlichen Verkehrsmittel mit ihren depperten Fahrzeiten einen Strich durch die Rechnung gemacht. Naja.

Nun, ein Trost ist es auf jeden Fall, dass ich gewonnen hätte und auf jeden Fall als einer zu den mutigsten Thrillerleser Deutschlands zähle. Das ist toll. Das freut mich.

Vi ses,

Daniel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s